Taipei: Unsere entspannten Tage in der Hauptstadt Taiwans

Große Städte sind ja meistens anstrengend. Taipei ist es nicht. Dank einer supermodernen MRT lässt sich die Hauptstadt Taiwans relativ entspannt erkunden. An dieser Stelle kommt auch gleich der erste Tipp von uns: Holt euch eine EasyCard, sobald ihr in Taiwan ankommt. Mit dieser Karte könnt ihr in ganz Taiwan unkompliziert und vor allem günstiger … weiterlesen

Reise-Update: Good Morning Vietnam

Um exakt 2:20 Uhr (!!!) hat unser Wecker heute Morgen in Taipei geklingelt. Nach gefühlt zehn Minuten Schlaf haben wir mitten in der Nacht unsere Rucksäcke fertig gepackt, sind zur Bushaltestelle gelaufen und mit dem 3:20-Uhr-Shuttle zum Flughafen gefahren (für ca. 6,50 Euro). Den Flug mit VietJet nach Süd-Vietnam haben wir dann fast gar nicht … weiterlesen

Philippinen: Reisezeit und Besonderheiten

Vier Wochen, drei Inseln, viel Körperkontakt, neue Mango-Dimensionen, eine Familie, eine Hochzeit und Fleisch ohne Ende – das waren die Philippinen. Ein Land, das sich extrem von den restlichen südostasiatischen Ländern unterscheidet (es ist u.a. morderner und teurer). Ein Land, das uns viel Freundlichkeit entgegenbrachte und das wir bestimmt noch einmal besuchen werden. Dann wahrscheinlich … weiterlesen

El Nido: Regen, Touris und Regen

Wer nach El Nido kommt, sollte sich vor allem auf eines gefasst machen: Touristen. Die Stadt ist voll mit Touristen – ganz im Gegensatz zu Puerto Princesa, Sabang und Port Barton. Trotzdem lohnt ein Besuch in El Nido, denn die Kulisse ist einfach atemberaubend schön. Hinkommen: Von Port Barton aus haben wir um 8:30 Uhr … weiterlesen

Port Barton: dicke Lippe im versteckten Paradies

Port Barton zählt definitiv zu den Highlights unserer Weltreise. Der kleine Strandort im Westen Palawans bietet eigentlich nicht viel – aber dafür auch wieder umso mehr. Zunächst einmal ist der Ort gar nicht so leicht zu erreichen – zumindest wenn man auf eine teure Minivan-Fahrt verzichtet. Und das wollten wir natürlich. Von Sabang aus haben … weiterlesen

Sabang: Underground River, Cracker-Dieb und Kamera-Tricks

Wer nach Palawan kommt, sollte sich den Underground River auf keinen Fall entgehen lassen. Ist der längste schiffbare Untergrundfluss der Welt extrem touristisch? Ja. Muss man vor Ort anstehen, um in ein Boot zu kommen? Ja. Lohnt sich das Ganze? Ja, ja und nochmals ja! Touren zu dem Fluss werden – wie gesagt – auch … weiterlesen

Puerto Princesa: Endlich Insel-Feeling

Obwohl die Philippinen ausschließlich aus Inseln bestehen, stellte sich das Insel-Feeling erst auf Palawan ein. Auf Mindanao und Luzon hatten wir ja nur Großstädte besucht, die uns vergessen lassen haben, dass wir eigentlich auf einer Insel sind. Strand und Meer haben wir zwar in Puerto Princesa, unserem ersten Stop auf Palawan, nicht gesehen, aber die … weiterlesen

Manila: Waschlappen, Ube und ein lächelndes Kind

Punkt 1: Wenn ihr ein Taxi nehmt, achtet darauf, dass das Taxameter bei 40 Peso beginnt. Verriegelt die Türen während der Fahrt. Falls ihr euch irgendwie unwohl fühlt, steigt aus. Punkt 2: Die bewaffneten Security-Männer vor jeder Bank und jedem Geschäft sind eure Freunde. Lächelt und bittet sie um Hilfe, wenn ihr nicht weiter wisst. … weiterlesen

Davao: Familienausflug und Fahrrad-Akrobatik

Heute geht es um den Nach-Hochzeits-Tag. Den haben wir zusammen mit dem frisch verheirateten Paar und der Familie der Braut im Eden Nature Park verbracht. Allerdings kam alles ganz anders als gedacht… Uns wurde gesagt, dass wir auf einen Berg fahren, dort wandern gehen und uns daher sportlich kleiden sollen. Doch als wir uns am … weiterlesen

Philippinen: Mall-Hopping und Fleisch in Davao

Es gibt über 7.000 philippinische Inseln. Wir haben drei davon besucht. Welche das waren und was wir dort so erlebt haben, das erfahrt ihr in der nächsten Zeit auf unserem Blog. Los geht’s heute mit Mindanao, der zweitgrößten Insel des Landes. Von unserem wunderbaren Start dort hatte ich euch ja bereits hier berichtet. Die erste … weiterlesen