Sapas umliegende Dörfer Cat Cat und Sin Chai

Von Sapa aus kann man die wunderschöne Berglandschaft Nordvietnams auch auf eigene Faust erkunden. Wir sind an unserem dritten Tag zunächst ins etwa 4 Kilometer entfernte (Touristen-)Dorf Cat Cat gelaufen. Der Weg führt leider an einer Straße entlang, aber die Aussicht ist wundervoll! Dass Cat Cat kein „normales“ Dorf ist, haben wir gleich gemerkt, denn … weiterlesen

Sapa: Es war Liebe auf den ersten Blick

Die wunderbaren Berge, die vielen verschiedenen Bergvölker mit ihren farbenfrohen Stoffen, die kleinen schwarzen Schweine, die herrliche Bergluft, unserer erster Ei-Kaffee und die wunderschönen Reisterrassen – das alles sind Gründe, warum wir uns in Sapa verliebt haben. Unser Start in Nordvietnam war allerdings ziemlich unbequem. Da wir dachten, der Bus von Hanoi aus braucht mindestens … weiterlesen

Hanoi: Sehenswürdigkeiten, die wir euch ans Herz legen möchten

Zunächst einmal: Fröhliche Weihnachten euch allen! Wir wünschen euch entspannte Feiertage und einen fleißigen Weihnachtsmann 🙂 . In diesem Jahr können wir leider nicht mit unserer Familie feiern, aber zum Glück haben wir Mr Pies – in seiner Gegenwart ist es unmöglich, traurig zu sein. Heute möchten wir euch ein paar von Hanois Sehenswürdigkeiten ans … weiterlesen

Hanoi: Zugfahrt, Wasserpuppen-Theater und Bia Hoi

Unsere letzten Stationen in Vietnam waren Hanoi, Sapa, Cat Ba und Dalat. Heute möchte ich euch von Hanoi berichten, der Hauptstadt Vietnams. Angereist sind wir mit dem Zug. Die Fahrt von Ninh Binh aus hat uns 52.000 Dong pro Person gekostet (etwa 2 Euro) – dafür saßen wir aber auch im „Hard Seat“-Abteil. Hart sind … weiterlesen

Ninh Binh: süße Affen, Schildkröten und ein riesiger Tempel-Komplex

Bevor ich euch wahnsinnig tolle Neuigkeiten verrate (unsere Reise-Route hat sich mal wieder geändert), gibt’s heute erst einmal den zweiten Teil unseres Ninh-Binh-Berichts. Neben dem Fahrradausflug nach Trang An und Co. haben wir auch einen Moped-Ausflug zum etwa 40 km entfernten Cuc Phuong Nationalpark gemacht. In dem ältesten Nationalpark Vietnams leben Gibbons, Languren und Loris … weiterlesen

Warum Ninh Binh einen Aufenthalt wert ist

Eines gleich vorweg: Ninh Binh ist keine schöne Stadt. Die Überschrift macht aber trotzdem Sinn 🙂 . Denn das Umland ist einfach wunderschön und lässt sich super mit einem Fahrrad (naja, Drahtesel passt besser zu den Dingern, die wir bekommen haben) und Moped erkunden. In Ninh Binh sind wir um 5 Uhr morgens angekommen (mit … weiterlesen

Son Trach: spektakuläre Höhlen im Phong-Nha-Nationalpark

Kommen wir nun zu einem weiteren Highlight unserer Reise. In dem wundervollen Phong-Nha-Ke-Bang-Nationalpark befinden sich die ältesten Karstberge Asiens und unglaublich viele Höhlensysteme – darunter auch die größte Höhle der Welt. Wer die allerdings besichtigen will, muss an einer mehrtägigen Tour teilnehmen und dafür etwa 3.000 US-Dollar zahlen. Aber auch wer wie wir mit kleinem … weiterlesen

DMZ-Tour: Warum sich die Tunnel in Süd- und Zentralvietnam lohnen

„Don’t get lo(s)t in the tunnel!“ Diesen Satz werde ich mein Leben lang nicht vergessen. Vor vier Jahren hat ihn unser DMZ (Demilitarisierte Zone)-Guide ständig wiederholt, bevor wir die Vinh-Moc-Tunnel besichtigt haben (damals war ich mit einer Freundin in Vietnam). Auch in diesem Jahr fiel der Satz. Vielleicht könnt ihr euch noch an unsere Besichtigung … weiterlesen