Rinjani Tag 3: Die Gipfel-Hölle

Vulkanbesteigung Tag 3: Wir stehen um halb drei Uhr morgens auf! Dieser verdammte Sonnenaufgangs-Hype! Wieso können wir den Gipfel nicht zu einer zivilisierten Zeit besteigen? Als wäre das frühe Aufstehen nicht schon genug, gibt es zum Frühstück für jeden nur drei Kekse! Das richtige Frühstück bekommen wir erst nach der Gipfelbesteigung. Wir klettern also aus … weiterlesenRinjani Tag 3: Die Gipfel-Hölle

Rinjani Tag zwei: Die anstrengendste Tour unseres Lebens

Vulkanbesteigung Tag 2: Der Wecker klingelt um kurz vor sechs Uhr. Wir ziehen uns an (Zwiebellook) und waschen uns mit unserer Wasserflasche. Danach heißt es: Sonnenaufgang angucken. Zum Glück geht es dazu nur ein kurzes Stück bergauf. Mit dem Sonnenuntergang von gestern Abend kann der Sonnenaufgang lange nicht mithalten. Wir machen natürlich trotzdem ein paar … weiterlesenRinjani Tag zwei: Die anstrengendste Tour unseres Lebens

Rinjani: Die anstrengendste Tour unseres Lebens

Vulkanbesteigung Tag 1: Um kurz vor halb vier Uhr morgens klingelt der Wecker. Das erste was ich denke: Neeeeeiiin! Und: Ich hasse es, so früh aufzustehen! Widerwillig krabbel ich aus dem Bett und mache mich fertig. Lange und bequeme Hosen, Turnschuhe, ein Top, Sonnencreme und los geht’s. Basti zieht seine kurzen Hosen an, da es … weiterlesenRinjani: Die anstrengendste Tour unseres Lebens

Reise-Update: Rinjani, wir kommen

Wir sind inzwischen von Bali aus mit der Fähre nach Lombok übergesetzt. Unser Plan war es, von Senggigi aus eine Bootstour nach Flores zu machen. Doch wir haben uns aus verschiedenen Gründen dagegen entschieden. Statt drei Tage lang auf einem Boot abzuhängen, nehmen wir nun lieber den extrem anstrengenden Aufstieg (ich wurde bereits von einer … weiterlesenReise-Update: Rinjani, wir kommen

Montafon: Was ich in Österreich übers Wandern gelernt habe

Oh mein Gott wir haben uns verlaufen! Im Nebel, mitten auf einem Berg! Mit Aussicht auf Gewitter. Das letzte Wochenende war ein wunderschönes, sehr spektakuläres und leicht lebensgefährliches. Ich war mit meinen Freundinnen aus Heidelberg, unserer ehemaligen Heimat, in den Bergen Österreichs unterwegs. Ohne den Basti. Aber vielleicht hätten wir uns auch mit ihm verlaufen … weiterlesenMontafon: Was ich in Österreich übers Wandern gelernt habe

Neuseeland: Unsere Tipps für Auckland und Umgebung

Hier auf dem Blog reisen wir noch einmal zurück ins wunderschöne Neuseeland, denn sowohl von der Nord-, als auch von der Südinsel habe ich noch jede Menge zu berichten! Los geht‘s mit Auckland. Ich hatte euch ja bereits verraten, dass uns die Stadt nicht besonders gut gefallen hat – diese Meinung vertreten wir immer noch. … weiterlesenNeuseeland: Unsere Tipps für Auckland und Umgebung

21 Dinge, auf die ihr euch in Asien einstellen solltet

Ihr Lieben, bevor es hier auf dem Blog ausführlicher um Australien geht, möchte ich unser 1. Weltreise-Jahr in Asien mit einem Beitrag abschließen. Heute geht es um die verschiedensten Dinge, die euch in Asien erwarten bzw. auf die ihr euch gefasst machen solltet. 1. Es ist kein Geheimnis, dass Asiaten kleiner sind als wir „Westler“. … weiterlesen21 Dinge, auf die ihr euch in Asien einstellen solltet

1 Jahr unterwegs: Wie es weiter geht und Lieblingsbilder

Der 6. April mausert sich zu einem besonderen Datum für uns. Genau vor einem Jahr sind wir in München in ein Qatar-Airways-Flugzeug gestiegen, das uns nach Singapur gebracht hat. Heute, exakt 12 Monate später, steigen wir in Singapur in ein Flugzeug, das uns auf einen neuen Kontinent bringt. Wir verlassen Asien. In den vergangenen 12 … weiterlesen1 Jahr unterwegs: Wie es weiter geht und Lieblingsbilder

Warum ihr in Myanmar zum Ngwe-Saung-Strand fahren solltet

Nachdem wir gestern den schlimmsten Reisetag unseres Lebens hatten (ich übertreibe hier nicht; den Bericht dazu gibt’s bald), möchte ich mich heute mit etwas sehr Schönem beschäftigen. Und zwar dem Ngwe-Saung-Strand. Falls ihr jemals nach Myanmar kommen solltet, nehmt den Umweg in Kauf und bleibt ein paar Tage dort. Ihr werdet es nicht bereuen. Ngwe … weiterlesenWarum ihr in Myanmar zum Ngwe-Saung-Strand fahren solltet

Sapa: Es war Liebe auf den ersten Blick

Die wunderbaren Berge, die vielen verschiedenen Bergvölker mit ihren farbenfrohen Stoffen, die kleinen schwarzen Schweine, die herrliche Bergluft, unserer erster Ei-Kaffee und die wunderschönen Reisterrassen – das alles sind Gründe, warum wir uns in Sapa verliebt haben. Unser Start in Nordvietnam war allerdings ziemlich unbequem. Da wir dachten, der Bus von Hanoi aus braucht mindestens … weiterlesenSapa: Es war Liebe auf den ersten Blick