Bergbesteigung auf Penang: Nervenzusammenbruch und fauchende Affen

Ihr Lieben, ich weiß, dass es in letzter Zeit viel zu ruhig ist auf unserem Blog. Aber wirklich viel Neues gibt es auch nicht zu berichten. Wir essen, schlafen und arbeiten hauptsächlich. Ausflüge haben wir schon lange nicht mehr unternommen, da entweder das Wetter zu schlecht war (hier in Perth regnet es zur Zeit sehr … weiterlesen

Kuching: Wunderschöne Dschungelwege im Bako Nationalpark

Macht euch auf viel Natur gefasst: Bevor wir Malaysia auch auf unserem Blog verlassen, möchte ich euch noch von unserer Wanderung durch den Bako Nationalpark berichten. Das ist definitiv einer der schönsten Nationalparks in ganz Malaysia. Auch wenn der Preis für die Bootsfahrt zum Park etwas abschreckt (20 RM pro Person, also 5 Euro, für … weiterlesen

Kuching: Orang Utans und unsere Kayak-Tour

Zwei „erste Male“ durften Basti und ich in Kuching erleben: und zwar konnten wir Orang Utans in (mehr oder weniger) freier Wildbahn beobachten und wir sind zum ersten Mal Kayak gefahren. Beides waren großartige Erfahrungen, die wir nach Möglichkeit gern wiederholen würden. Diese wunderbaren Erlebnisse hatten wir im Rahmen einer Ganztagestour, die wir in unserem … weiterlesen

Kuching: Die Katzenstadt

Wir sind nun schon in Jakarta. Auf unserem Blog bleiben wir allerdings noch ein bisschen in Malaysia. Ich möchte euch nämlich unsere letzte Station auf Borneo nicht vorenthalten: Kuching. Kuching bedeutet Katze – und von denen gibt es einige in der Stadt: lebende und Statuen. Hier ein paar Beispiele… In Kuching waren wir fast zwei … weiterlesen

Sibu: Im Essensstände-Himmel

Wie ich mich freue, euch endlich die folgenden Bilder zeigen zu können. Wenn ich nur daran denke, läuft mir das Wasser im Mund zusammen. Worum es in diesem Beitrag geht? Um ganz viel leckeres Essen! In Sibu (Malaysia/Borneo) waren wir nämlich im Essensstände-Himmel. Dazu erfahrt ihr gleich mehr. Wie wir von Miri nach Sibu gekommen … weiterlesen

Miri: Lambir Hills und ein Schockmoment in den Niah Caves

In unserem tollen Hostel in Miri (Malaysia/Borneo) sind viele Backpacker nur für ein oder zwei Nächte geblieben. Wirklich verstanden haben wir das nicht, da die Umgebung von Miri einiges bietet. Unter anderem den Lambir Hills National Park. Diesen wunderschönen Park erreicht man – etwas umständlich – mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Zunächst geht es mit dem … weiterlesen

Miri: Bananen-Butter-Toast und der Canada Hill

Zum Sparen auf Reisen gehört auch, dass man über den Zimmerpreis verhandelt. Genau das haben wir in Miri (Malaysia/Borneo) mit der Chefin von dem Dillenia Hostel gemacht. Sie wollte 80 RM (20 Euro) für ein Doppelzimmer ohne Bad, inklusive Frühstück und WLAN. Wir haben also angeboten, 5 Nächte sofort zu bezahlen, wenn sie uns einen … weiterlesen

Reise-Update: Hallo aus Sibu

Wir sind weiter gezogen. Und zwar zwei volle Tage lang. Von Miri aus (Berichte zu Miri folgen noch) wollten wir Richtung Süden über Sibu nach Kuching fahren. Da in der Gegend aber der Batang Rejang fließt, der „Amazonas von Borneo“, hatte uns Frau Lee, die Besitzerin unseres Hostels in Miri, vorgeschlagen, mit dem Boot nach … weiterlesen

Unser Hostel in Kota Kinabalu: Duschen auf ganz spezielle Art

Wer wie wir auf Reisen sparen will bzw. muss, der sollte ein paar Abstriche in Kauf nehmen. Ein eigenes Bad zum Beispiel ist für mich gerade der pure Luxus. In Kota Kinabalu (Malaysia, Borneo) haben wir in der Seasons Street Lodge gewohnt. Das ist ein Hostel, in dem es kein Zimmer mit eigenem Bad gibt. … weiterlesen

Essen in Kota Kinabalu: Buttermilk Chicken, Rojak und Papayas

Kommen wir nun zu einer unserer Lieblingsbeschäftigungen: essen. Wie versprochen, folgt ein kleiner Beitrag über das Essen in Kota Kinabalu (Malaysia, Borneo). Zunächst einmal waren die Preise eine Wohltat: Nachdem wir in Singapur für ein Gericht ca. 3 bis 4 S$ in einem Foodcourt gezahlt haben, wandelte sich in Kota Kinabalu die Währungseinheit hinter dem … weiterlesen