1 Monat Myanmar: Besonderheiten und Reisezeit

Myanmar war das Land, auf das wir am meisten gespannt waren. Ein Land, das erst seit Kurzem Touristen willkommen heißt. Ein Land, in dem vielleicht noch das große Unbekannte, ein Abenteuer wartet. Ein unentdecktes Land. Nachdem wir einen Monat lang durch Myanmar gereist sind, können wir sagen: Dem ist nicht so. Überall wo wir waren, … weiterlesen

Ein Tag auf dem Inle See: Fischer, Long-Neck-Frauen und Lotus

Was es um den Inle See herum zu erkunden gibt, haben wir euch im letzten Beitrag verraten. Heute geht es darum, was es auf dem See selbst zu entdecken gibt. Eine ganze Menge. Um alles zu sehen, haben wir eine Boottour in unserem Motel Album gebucht (18.000 Kyat, ca. 13 Euro). Los ging es bereits … weiterlesen

Inle See: Zwei Fahrradrouten mit Wein und Aussicht

Ein Highlight unserer Myanmar-Rundreise war definitiv der Inle See. Es ist so wunderschön dort. Der See. Die Berge ringsherum. Die kühleren Temperaturen. Der Wein. Ja, Wein. Nach 10 Monaten auf Weltreise habe ich am Inle See das erste Mal wieder ein Glas Wein getrunken. Ich hatte ganz vergessen, wie gut das schmeckt. Aber der Reihe … weiterlesen

Der unendliche Weg zum Mandalay Hill und ein knubbeliger Buddha

Ihr kennt das vielleicht auch noch aus eurer Kindheit. Als man beim Wandern ständig seine Eltern fragte: „Wie weit ist es noch?“ Als Antwort kam dann: „Nur noch diese eine Kurve.“ Natürlich kamen nach dieser einen noch viele weitere Kurven. Wer auf den Mandalay Hill steigt, wird sich daran erinnern. Denn zur Spitze führen nicht … weiterlesen

Mandalay: Was die Umgebung alles bietet

Wir haben das Land, das es nicht so gut mit uns meinte, verlassen. Seit heute Mittag prangt ein Ausreise-Stempel von Laos und das Visum für Kambodscha in unseren Reisepass. Wir befinden uns nun in Kratie – nördlich von Phnom Penh, am Mekong (hier könnt ihr es auf der Karte sehen). Die letzten Myanmar-Berichte werde ich … weiterlesen

Mandalay: Königspalast und ein Kinoabend voller Verwunderung

Als wir die Tür des G-Seven-Hotels in Mandalay aufdrückten, blickten wir in etwa 6 bis über beide Ohren strahlende Gesichter. Das war wohl die freundlichste Begrüßung, die wir jemals erhalten haben. Ein paar Sekunden später hatten wir dann auch noch warme Frische-Handtücher und ein Begrüßungsgetränk in den Händen. Unsere Rucksäcke wurden von zwei Hotelangestellten in … weiterlesen

Bagan: Warum die Tempelanlage sich nicht mit Angkor vergleichen lässt

Eines der Highlights Südostasiens haben wir bereits vor unserer Weltreise gesehen: die Tempel von Angkor in Kambodscha, die sich auf einer Gesamtfläche von mehr als 200 km² erstrecken und vom 9. bis zum 15. Jahrhundert das Zentrum des Khmer-Königreiches bildeten. Wir waren natürlich super beeindruckt von den Tempeln, aber wir waren auch geschockt. Und zwar … weiterlesen

Warum ihr in Myanmar zum Ngwe-Saung-Strand fahren solltet

Nachdem wir gestern den schlimmsten Reisetag unseres Lebens hatten (ich übertreibe hier nicht; den Bericht dazu gibt’s bald), möchte ich mich heute mit etwas sehr Schönem beschäftigen. Und zwar dem Ngwe-Saung-Strand. Falls ihr jemals nach Myanmar kommen solltet, nehmt den Umweg in Kauf und bleibt ein paar Tage dort. Ihr werdet es nicht bereuen. Ngwe … weiterlesen

Pathein: Wo sind bloß die hübschen Schirme?

Pathein hat uns unser Lonely Planet Südostasien als DIE Stadt der Schirme schmackhaft gemacht. Und da die viertgrößte Stadt Myanmars eh auf dem Weg zum Ngwe-Saung-Strand liegt, haben wir dort einen Stop eingelegt. Zum Glück, wie sich herausgestellt hat. Da unser Hotel in Yangon, das Ocean Pearl Inn, keine Bustickets verkauft hat (obwohl ein Zettel,  … weiterlesen

Yangon: goldene Spitzen und Betelnüsse

Rote Flecken auf den Straßen und Gehwegen, blutrote Münder, schlechte Zähne, die leckersten Papayas, die wir bisher gegessen haben, goldene Spitzen und Mönche – all das kommt uns in den Sinn, wenn wir an Myanmar (ehemaliges Burma) zurückdenken. Am 6. Januar mussten wir uns schweren Herzens von unserem geliebten Mr Pies verabschieden und in ein … weiterlesen