Frühstücks-Cafés in Perth: Verhaltens-Guide und unsere Lieblinge

Ein Grund, warum es mir so gut in Perth gefällt, ist die Frühstücks-„Kultur“ hier. Ein Paradies für einen Frühstücks-Junkie wie mich 🙂 . Es gibt hier so unglaublich viele kleine und individuelle Cafés, die so viel mehr anbieten, als den bei uns üblichen Frühstücksteller mit Brötchen, Käse, Wurst und Marmelade.

Da ich ja nun selbst in einem Frühstücks-Café arbeite, möchte ich euch heute nicht nur tolle Essens-Bilder zeigen und von der Vielfalt an leckeren Gerichten und der Liebe zum Detail vorschwärmen, sondern euch auch auf – nennen wir es mal – freundliches Verhalten gegenüber den Mitarbeitern in den Cafés hinweisen.

In den meisten Cafés bestellt und zahlt ihr alles direkt an der Kasse. Nach dem Essen müsst ihr also nicht auf den Kellner warten, sondern könnt einfach aufstehen und gehen. Es sei denn, ihr habt noch Hunger oder Durst, dann müsst ihr euch noch einmal anstellen. Ja, anstellen. Bei mir im Café (The Little Pantry in Subiaco) ist nämlich am Wochenende immer die Hölle los – oft reicht die Schlange bis mindestens zur Tür. Auch unter der Woche ist erstaunlich viel los in den Perther Cafés. Wann die Leute arbeiten, ist mir manchmal schleierhaft.

Wenn ihr dann bestellt, rattert eure Bestellung bitte nicht gleich runter. Sondern sagt erst einmal, ob ihr im Café essen wollt, oder etwas zum Mitnehmen möchtet. Wenn ihr einen Takeaway-Kaffee bestellt, dann fangt bitte mit der Größe an, danach kommt die Milch (fettarm, Soja, Mandel) und dann erst der Kaffee – also Beispiel einen großen, fettarmen Flat White. Oder einen kleinen Mandelmilch-Cappuccino. Das erleichert uns die Arbeit und erspart euch viele Fragen von unserer Seite.

Nach der Bestellung bekommt ihr oft eine Nummer, die ihr bitte mit zu eurem Tisch nehmt und dort gut sichtbar platziert – sonst finden wir euch nämlich nicht und laufen mit eurem Essen auf den Armen drei Runden durch das Café.

In den meisten Cafés gibt es übrigens kostenloses Leitungswasser, das ihr euch selbst holen könnt. Ich finde übrigens, das könnte in Deutschland auch langsam mal Standard werden.

Solltet ihr mit euren Kleinkindern unterwegs sein, dann freut sich jeder Café-Mitarbeiter, wenn ihr das Chaos zumindest ein bisschen in Grenzen haltet. Wir haben zum Beispiel einen Stammkunden, der sich jedes Mal mit seinen Zwillingen an unseren Holztisch setzt und zusammen mit ihnen Rührei „isst“. Ein Großteil landet allerdings schön breitgeschmiert auf dem Tisch und zwischen dessen einzelnen Holzlatten. Die Sauerei wegmachen, dürfen dann wir.

Ich finde auch, es wäre nicht zu viel verlangt, die 100 Baby-Feuchtetücher selbst wegzuschmeißen, anstatt sie einfach auf dem Tisch verbreitet liegen zu lassen. Oder zumindest die Milch- und Essenpfützen damit grob wegzuwischen.

Sich es kurz vor Schluss noch so richtig gemütlich und selbst dann noch keine Anstalten zum Gehen machen, wenn wir schon staubsaugen, gehört auch zu den nicht so netten Dingen. Wir wollen nämlich auch irgendwann mal Feierabend machen. Aber bevor wir den haben, müssen wir noch alles putzen und hübsch für den nächsten Tag herichten. Übrigens: Viele Cafés schließen hier schon um 14 oder 15 Uhr.

Zu guter Letzt gibt‘s natürlich noch ein paar Frühstücksbilder. Sehr beliebt sind hier Avocado-Brote, Bananen-Kuchen, Chia- oder Acai-Bowls und Eier-Gerichte. Sehr empfehlen können wir neben The Little Pantry in Subiaco auch Flora & Fauna in Northbridge.

Kürbis-, Feta- und Avocado-Brot mit Rührei und leckerem Flat White bei Flora & Fauna in Northbridge
Kürbis-, Feta- und Avocado-Brot mit Rührei und Kokos-Chia-Bowl bei Flora & Fauna in Northbridge
Dazu haben wir uns Bananen-Blaubeer-Kuchen mit Kokosmarmelade gegönnt
Dazu haben wir uns Bananen-Blaubeer-Kuchen mit Kokosmarmelade gegönnt
Bananen-Kuchen gegessen haben wir auch bei Pearth Organic Kitchen in West Leederville
Bananen-Kuchen gegessen haben wir auch bei Pearth Organic Kitchen in West Leederville
Dazu gab es einen Süßkartoffel-Brownie und natürlich Kaffee
Dazu gab es einen Süßkartoffel-Brownie und natürlich Kaffee
Diesen mega schokoladigen und hübsch verzierten Brownie könnt ihr bei Ox and Rabbit (Watertown Brand Outlet) essen
Diesen mega schokoladigen und hübsch verzierten Brownie könnt ihr bei Ox and Rabbit (Watertown Brand Outlet) genießen
Wer es herzhafter mag: Diese Zucchini-Käse-Fritter könnt ihr bei The Little Pantry bestellen
Wer es herzhafter mag: Diese Zucchini-Käse-Fritter gibt es bei The Little Pantry

3 Gedanken zu “Frühstücks-Cafés in Perth: Verhaltens-Guide und unsere Lieblinge

Schreibe einen Kommentar