Neuseeland: Picton, Wellington und Alpakas

Ganze 7 Stunden haben wir von Whataroa bis nach Picton gebraucht. Picton liegt ganz im Norden der neuseeländischen Südinsel – dort legen die Fähren an. Es gibt 2 Fähr-Unternehmen: InterIslander und BlueBridge. Wir sind mit ersterer auf die Süd- und mit BlueBridge wieder zurück auf die Nordinsel gefahren. Dass die Überfahrt ein teurer Spaß ist, hatte ich euch ja bereits hier aufgeschrieben.

Die Aussicht ist bei schönem Wetter allerdings unbezahlbar. Wer viel Glück hat, sieht sogar Delfine oder Orcas während der Fahrt.

Übernachtet haben wir in Picton in der Buccaneer Lodge, die wir über Airbnb gebucht haben und sehr weiterempfehlen können. Zum Frühstück werden dort frisches Brot und Aufstriche zur Verfügung gestellt (wir mussten dafür leider zu früh aufstehen). Von den Lodge-Betreibern haben wir den Tipp bekommen, zum nicht weit entfernten Karaka-Aussichtspunkt zu fahren. Von dort hatten wir eine tolle Sicht auf die Fjörd-Landschaft.

Da die günstigste Fähre die allererste des Tages war, hatten wir noch einen ganzen Tag in Wellington zur Verfügung. Dort haben wir uns das riesige Nationalmuseum Te Papa angeschaut, in dem man auch gut und gerne einen ganzen Tag verbringen kann – und selbst dann hat man noch nicht alles gesehen. Leider gibt es vor Ort keine kostenlosen Parkplätze. Wir haben unser Mietauto in der Oriental Parade abgestellt – das geht dort für 2 Stunden kostenlos. Abends wollten wir uns in dem wunderschönen Roxy Kino in Miramar LaLa Land anschauen, aber leider waren schon alle Plätze belegt. Immerhin konnten wir das Foyer und die Front des Kinos bewundern.

Nach einer weiteren Nacht in der Airbnb-Wohnung von Dave und Lefki haben wir dann das letzte große Stück in Neuseeland zurückgelegt: knapp 600 km von Wellington bis nach Te Kauwhata. In diesem Mini-Ort südlich von Auckland haben wir unsere letzte Nacht in Neuseeland vebracht. Wieder einmal in einem super schönen Airbnb – mit Bonus. Der kam in Form von 3 Alpakas 🙂 . Wenn das nicht mal ein grandioser Abschluss unserer 5-wöchigen Neuseeland-Rundreise war!

Schreibe einen Kommentar