Brasilien: Das deutsche Blumenau und warum uns wieder einmal Einheimische retten mussten

Eine deutsche Stadt in Brasilien? Das wollten wir mit eigenen Augen sehen. Und da Blumenau quasi auf dem Weg zu den berühmten Iguazú-Wasserfällen lag, haben wir uns spontan 3 Nächte im Hotel Hermann eingenistet. Dort hat der Mann an der Rezeption sogar ein bisschen deutsch gesprochen. Blumenau wurde 1850 von deutschen Einwanderern unter Leitung des … weiterlesen

Brasilien: Strand-Tipps für die Insel Santa Catarina

Der Basti hatte sich sehr lange gegen eine Brasilien-Reise gesträubt. Um ihn für mein Traumland zu begeistern, habe ich die verschiedensten Lockmittel ausprobiert. Unter anderem versprach ich ihm viele nackte Popos. Und die sollte er auch gleich zu Beginn en masse sehen – nämlich an den Stränden der Insel Santa Catarina. Die Insel ist ein … weiterlesen

Brasilien: Unsere Tipps für São Paulo und warum wir von Online-Busbuchungen abraten

Brasilien war für mich viele Jahre nur ein Traum. Ich wollte schon immer so unbedingt in das Land des Sambas und der Caipirinhas, dass ich sogar im Studium ein Jahr lang Portugiesisch gelernt hatte. Das war vor etwa 9 Jahren! Hängen geblieben ist davon nicht wirklich viel mehr als „Oi“ („Hallo“). Da in Brasilien aber … weiterlesen

5 Wochen Neuseeland: Unsere Erkenntnisse, Tipps und Lieblingsbilder

Bevor ich hier auf dem Blog ausführlich über unsere Brasilien-Rundreise berichte, geht es noch einmal um Neuseeland. Das kleine Land am Ende der Welt. 5 Wochen lang sind wir mit unserem kleinen Mietauto auf der Nord- und Südinsel des Landes umhergefahren und haben versucht, so viel wie möglich zu sehen. Diese Reise war dementsprechend alles … weiterlesen

Neuseeland: Picton, Wellington und Alpakas

Ganze 7 Stunden haben wir von Whataroa bis nach Picton gebraucht. Picton liegt ganz im Norden der neuseeländischen Südinsel – dort legen die Fähren an. Es gibt 2 Fähr-Unternehmen: InterIslander und BlueBridge. Wir sind mit ersterer auf die Süd- und mit BlueBridge wieder zurück auf die Nordinsel gefahren. Dass die Überfahrt ein teurer Spaß ist, … weiterlesen

Neuseelands Südinsel: Franz Josef hat mir die Sprache verschlagen

Ich bin ja ein sehr mitteilungsbedürftiger Mensch. Vor allem, wenn mir etwas richtig gut gefällt. Deswegen könnte ich auch niemals alleine reisen. Ich brauche nämlich immer jemanden neben mir, dem ich dann sagen kann: „Guck mal wie schön das ist! Ist das nicht wahnsinnig toll? Oh mein Gott sieht das hübsch aus“ usw. … Der … weiterlesen

Neuseelands Südinsel: Oh wie schön ist Queenstown

Zurück nach Neuseeland – Queenstown, um genauer zu sein. Die wunderschöne kleine Stadt im Süden der Südinsel hat es mir sehr angetan. So sehr, dass ich mir vorstellen könnte, dort zu leben. Warum? Zunächst einmal liegt Queenstown einfach so atemberaubend schön an dem See Wakatipu und ist umringt von Bergen. Die Aussichten dort sind einfach … weiterlesen

Reise-Update: Wir haben die Karibik verlassen – und jetzt frieren wir

Eiskalter Wind ist uns heute um die Ohren gepfiffen. Mein Gesicht konnte ich zeitweise gar nicht mehr bewegen. So kalt ist es hier! Gestern haben wir nämlich die schöne, warme Karibik gegen das super kalte New York eingetauscht. Immerhin tobt hier kein Blizzard mehr und Schnee liegt auch nur noch vereinzelt rum. So ein Temperatursturz … weiterlesen

Neuseelands Südinsel: Te Anau, der Doubtful Sound und der Kepler Track

Fjorde habe ich bisher immer nur mit Norwegen in Verbindung gebracht. Doch es gibt sie auch in Neuseeland. Und zwar im Süden der Südinsel. Angeboten werden Touren zum Mildford und zum Doubtful Sound. Letzterer ist viel größer, schwerer zu erreichen und daher auch viel teurer. Trotzdem haben wir uns für genau diesen entschieden. Und noch … weiterlesen