Reise-Update: Hallo Singapur, hallo Mr Pies


Seit ein paar Wochen spannen wir unsere Familie und Freunde nun schon auf die Folter. Die große Frage: Was machen wir an Weihnachten und Silvester? Jetzt kann ich es offiziell verraten: Wir sind seit ein paar Tagen in Singapur. Ja, hier waren wir schon mal. Hier haben wir unsere Reise vor fast 9 Monaten (!) begonnen. Nun sind wir zurück, weil sich etwas ganz Wunderbares für uns ergeben hat.

Ihr erinnert euch vielleicht noch an die philippinische Hochzeit, auf der wir im August Gäste waren. Dort haben wir die Schwester der Braut und ihren Mann (Engländer) kennengelernt. Sie leben in Singapur – zusammen mit ihrem Mops Mr Beef Pies. Über Weihnachten und Silvester verreisen beide, um die Feiertage mit der Familie in England und in Deutschland zu verbringen. Während dieser Zeit passen wir auf den Mops auf!!!!!! Wer mich kennt, weiß ja, wie toll ich diese Hunde finde und nun habe ich endlich einen (immerhin für fast 3 Wochen). Es ist wie Weihnachten, Ostern und Geburtstag zusammen für mich 🙂 .

Mr Beef Pies
Mr Beef Pies

Für ihn stehen wir um 7 Uhr morgens auf (ihr wisst ja was für Langschläfer wir eigentlich sind), für ihn rutschen wir im Bett zur Seite (er liebt es sich quer zwischen uns zu legen), für ihn laufen und rennen wir noch eine extra Runde im Park, für ihn machen wir Häufchen weg, und für ihn gehen wir schon mittags ins Kino, damit er abends nicht so allein ist. Ja, dieser Hund hat unser Herz im Sturm erobert.

Morgens und abends erkunden wir mit Mr Pies das Viertel Geylang
Morgens und abends erkunden wir mit Mr Pies das Viertel Geylang

Meli_Mr_Pies_Singapur_travel2eat (2)

Eigentlich wollten wir ja von Nordvietnam aus über die Grenze nach Laos, von Laos nach Kambodscha und dann weiter nach Myanmar. Für diesen unfassbar süßen Vierbeiner haben wir unsere Route geändert, sind von Hanoi aus nochmal nach Südvietnam geflogen (die Berichte lest ihr bald auf dem Blog) und von dort aus nach Singapur. Hier haben wir nun endlich mal wieder eine Wohnung für uns, können selber etwas kochen und Singapur ganz entspannt entdecken. Im April waren wir ja nur 4 Tage hier, weil die Unterkunft so teuer war. In diesen 4 Tagen haben wir so unglaublich viel gemacht (die Berichte dazu könnt ihr hier lesen), dass wir kaum Zeit zum verschnaufen hatten. Die nehmen wir uns nun. Zusammen mir Mr Pies.

Geylang_Singapur_travel2eat (1)

In Geylang gibt es noch wunderschöne alte Häuser
In Geylang gibt es noch wunderschöne alte Häuser