Thailand: wieder entfachte Liebe und Reisezeit

Würdet ihr mich jetzt fragen, wo es mir auf unserer Weltreise bis jetzt am besten gefallen hat, ich würde Karimunjawa, Gili Meno, Port Barton (Palawan, Philippinen) und Thailand sagen. Und das überrascht mich selbst! Ich hätte es niemals für möglich gehalten, dass mich ausgerechnet Thailand so begeistert, denn ich habe dieses Land bereits vor zehn … weiterlesenThailand: wieder entfachte Liebe und Reisezeit

Mae Hong Son: In den Bergen nahe der Grenze zu Myanmar

Vier Stunden haben wir für die etwa 100 Kilometer lange Strecke von Pai nach Mae Hong Son mit dem öffentlichen Bus gebraucht. Warum das so lange gedauert hat? Die Straße ist in einem guten Zustand, aber sie führt auf einen Berg hinauf und wieder runter – sie ist also sehr kurvig und verlangt den Bussen … weiterlesenMae Hong Son: In den Bergen nahe der Grenze zu Myanmar

Warum wir beim Mopedfahren einen Helm tragen

Ich habe euch ja schon das eine oder andere Mal von unseren Moped-Ausflügen berichtet (siehe Pai oder Chiang Rai). Zu den Berichten gab es meistens einen Moped-Selfie. Und was fehlt auf keinem dieser Fotos? Unsere Helme! Vielleicht wundert ihr euch ja, warum wir in Asien (wo doch alles so locker zugeht) einen Helm tragen. Mein … weiterlesenWarum wir beim Mopedfahren einen Helm tragen

Pai: Natur pur und mit dem Bambusfloß durch eine Höhle

Thailand. Ach, das waren noch Zeiten. Fünf bis maximal zehn Euro haben wir da für ein super Zimmer mit Bad und schnellem Internet gezahlt. Diese Tage sind gezählt. Hier auf den Philippinen ist es teuer. Gestern sind wir in Manila angekommen und haben nach langem Suchen ein Zimmer für 40 Euro genommen. Das WLAN dort … weiterlesenPai: Natur pur und mit dem Bambusfloß durch eine Höhle

Pai: Schlemmer-Paradies

Den besten Crepe meines Lebens habe ich in Pai gegessen. Pai liegt im Nordwesten Thailands und stand nach Chiang Rai als nächstes auf unserer Reiseroute. Um dorthin zu kommen, mussten wir allerdings erstmal wieder nach Chiang Mai fahren (das ist der Knotenpunkt in Nordthailand) und von dort aus in einen Minivan nach Pai steigen. Der … weiterlesenPai: Schlemmer-Paradies

Doi Inthanon: Auf dem höchsten Berg Thailands

2.565 Meter hoch ist der Doi Inthanon, der höchste Berg Thailands. Auf den wollten wir rauf. Aber diesmal sind wir den bequemen Weg gegangen – wir sind im Rahmen einer Ganztagestour mit einem Minivan hochgefahren. Was uns da oben erwartete, verrate ich euch später. Zunächst einmal haben wir nämlich in einem Dorf im Doi Inthanon … weiterlesenDoi Inthanon: Auf dem höchsten Berg Thailands

Chiang Mai: Fruitshakes, Khao Soi und Tempel

Thailand. Wie haben wir uns auf das thailändische Essen gefreut. Und es kam noch besser als gedacht. Chiang Mai ist die Stadt der Fruitshakes! In der Altstadt gibt’s an fast jeder Ecke Stände, an denen frisches Obst (Mangos, Drachenfrüchte, Passionsfrüchte oder auch Wassermelonen) zusammen mit Eis (und Zucker, aber den lassen wir immer weg, weil … weiterlesenChiang Mai: Fruitshakes, Khao Soi und Tempel