Warum 2018 für mich eine Ära zu Ende geht und Lieblingsbilder 2017


Eine Wahnsinns-Aussicht hatten wir diese Nacht. Auf ein spektakuläres Feuerwerk, das fast eine ganze Stunde lang ging. Und so schön glitzerte und funkelte. Wirklich beeindruckend! Wo wir waren? Im kleinen ostthüringischen Städtchen Altenburg, meiner Heimat. Auf dem Balkon von meinem Papa. Total unspektakulär also, aber trotzdem sehr schön. Das Silvester-Feuerwerk war erstaunlicherweise viel beeindruckender als letztes Jahr in Neuseelands Hauptstadt (!) Wellington. Ich hoffe, ihr seid auch alle gut reingerutscht und wir wünschen euch natürlich ein frohes und vor allem gesundes neues Jahr!

Während wir da standen und das neue Jahr mit Blick auf dieses wunderschöne Feuerwerk begrüßten, wurde mir plötzlich bewusst, dass nun die letzten 3 Monate meiner 20er anbrechen. Ja ihr Lieben, ich werde nämlich am 1. April 30 Jahre alt (oder wie ich sage: 29a 😉 ). Damit geht eine Ära zu Ende. In 3 Monaten sag ich meinen 20ern Goodbye und bin plötzlich 30. Eine erwachsene Frau. Nur ohne Haus, Hund, Ehemann und Kind 🙂 . Ich fühle mich noch überhaupt gar nicht erwachsen, weder bereit für ein Haus, noch für ein Kind. Nur einen Mops hätte ich gerne.

Ich kann also noch nicht viel vorweisen und bin trotzdem sehr stolz auf mein Leben. Ich habe immer auf mein Leben vertraut und viel erlebt. Viele verrückte Dinge, viele schöne und lustige Dinge, aber auch von traurigen und schmerzhaften Erfahrungen bin ich nicht verschont geblieben. Nichts davon möchte ich missen. Nicht einmal die schmerzhaften Erfahrungen, denn die haben mich schließlich zu der Frau gemacht, die ich jetzt bin.

Manchmal kann ich es gar nicht richtig fassen. Ich, die schüchterne kleine Meli aus einem winzigen Städtchen in Ostthüringen, hat ihre Flügel ausgebreitet und ist in die weite Welt hinausgeflogen und ihren Weg gegangen. Viel herumgeflattert bin ich. Von Dresden (wo ich studiert habe), über Neckarsulm (wo ich bei Audi gearbeitet habe) und Stuttgart (dort war ich Praktikantin beim Radiosender bigFM) und München (wo ich Online-Praktikantin für u.a. Cosmopolitan.de war) nach Heidelberg, wo mich dann irgendwann der Basti eingefangen hat und ich ruhiger geworden bin. Sesshaft möchte ich schon fast sagen 🙂 . Schließlich habe ich es ganze 4 Jahre im schönen Heidelberg ausgehalten, bevor es mich in die weite Welt hinausgezogen hat. 2 Jahre waren wir auf Weltreise. Ich kann mit der Zeit immer weniger glauben, dass das wirklich passiert ist.

2017 habe ich mir viele Lebensträume erfüllt

Letztes Jahr haben wir an einem sehr windigen Neujahrsmorgen die Fähre auf der Nordinsel Neuseelands bestiegen und sind etwa 4 Stunden später auf der Südinsel wieder von Bord gegangen. Kurze Zeit später habe ich mir weitere Lebensträume erfüllt und 1,5 Monate in Brasilien verbracht, in Rio Karneval gefeiert und bin im Amazonas-Gebiet mit Delfinen geschwommen. Im März wurde ein weiterer Traun wahr: Endlich habe ich ein Musical am Broadway sehen können. Miss Saigon kann ich euch sehr empfehlen, es ist so schön und war für mich so perfekt, weil es ja in Vietnam spielt – und ich, wie ihr vielleicht wisst, ein riesiger Vietnam-Fan bin. Knapp 3 Monate haben wir 2016 in diesem wunderbaren Land verbracht, in das ich auf jeden Fall noch einmal zurückkehren werde.

Im vergangen Jahr standen dann große Herausforderungen an. Wir sind zurückgekehrt. Nach 2 Jahren Rucksack-Leben hatte uns Deutschland wieder. Ich habe es geschafft, einen tollen Job mit wahnsinnig tollen Kollegen zu finden, eine Wohnung neu einzurichten (naja mehr oder weniger zumindest 😉 ) und mich neu einzuleben – in einer Stadt, die wirklich nicht meine erste Wahl war.

Auf das neue Jahr bin ich nun sehr gespannt. Was es mir bringen wird, was ich aus den letzten 3 Monaten meiner 20er noch so herausholen kann und ob ich mich mit 30 dann irgendwann auch mal so richtig erwachsen fühle. Ich vertraue auf mein Leben und freue mich auf alles, was es mir bringt. Vor allem freue ich mich auf neue Reiseziele. Darauf, wieder neue Kulturen, fremde Länder und leckeres Essen kennzulernen. Mein Hunger auf diese Welt ist noch lange nicht gestillt und ich kann es kaum erwarten, sie weiter zu entdecken!

Zum Abschluss gibt es noch ein paar Lieblingsbilder aus unserem Weltreise-Jahr 2017…

Blick auf Wellington vom Mount Victoria
Pancake Rocks bei Greymouth (Südinsel Neuseeland)
Christchurch (Denkmal für die 185 Erdbeben-Opfer)
Auf dem Weg von Christchurch nach Akaroa
An der Keks-Fabrik konnte ich natürlich nicht einfach vorbeifahren 🙂
Alpakas <3
Baldwin Street (steilste Straße der Welt) in Dunedin (Südinsel Neuseeland)
Cadbury Fabrik in Dunedin
Bahnhof in Dunedin
Doubtful Sound im Süden Neuseelands

Franz Josef Gletscher

Nach 30 Stunden Flug um die halbe Welt kamen wir in Sao Paulo, Brasilien an

Die Brasilianer mögen Fleisch 🙂
Von Acai-Bowls konnte ich in Brasilien nicht genug bekommen
Bucht bei Praia Barra da Lagoa auf der Halbinsel Santa Catarina
Von Kokosnüssen konnte ich auf Weltreise auch nie genug bekommen
Der deutsche Ort Blumenau im Südosten Brasiliens
Die wohl beeindruckendsten Wasserfälle, die ich je gesehen habe: Foz do Iguaçu

Catedral Metropolitana in Fortaleza (Nordbrasilien)
Strand in Fortaleza
Recife
Hai-Warnschilder in Recife
Zuckerhut in Rio
Corcovado in Rio
Die berühmten Selaron-Treppen
Havaianas-Store in Ipanema
Karneval im Sambodromo
Eine Fahrt mit der Bonde legen wir euch ans Herz
Stammestanz im Amazonas-Gebiet

Snack:gegrillte Riesenameise
Flussinsel im Rio Negro
Schwimmen mit Flussdelfinen im Rio Negro
Schwimmen mit Flussdelfinen im Rio Negro
Willemstad (Curacao, Karibik)

Kokomo Beach

Esel-Sanctuary auf Aruba

Restaurant-Tipp: Zeerover
Must do: Aruba Aloe besichtigen und die tollen Produkte kaufen
Wilder Esel auf Aruba

Letzter Weltreise-Stopp: New York

Brooklyn – How sweet it is
Central Park
Soho
Must do: Katz’s
The Bronx
Dumbo, Brooklyn

Perfektes Pastrami-Sandwich

 

Brooklyn ist mein Lieblings-Stadtteil von NYC

 


2 Gedanken zu “Warum 2018 für mich eine Ära zu Ende geht und Lieblingsbilder 2017

  1. Hello ,

    I saw your tweets and thought I will check your website. Have to say it looks very good!
    I’m also interested in this topic and have recently started my journey as young entrepreneur.

    I’m also looking for the ways on how to promote my website. I have tried AdSense and Facebok Ads, however it is getting very expensive. Was thinking about starting using analytics. Do you recommend it?
    Can you recommend something what works best for you?

    I also want to improve SEO of my website. Would appreciate, if you can have a quick look at my website and give me an advice what I should improve: http://janzac.com/
    (Recently I have added a new page about FutureNet and the way how users can make money on this social networking portal.)

    I wanted to subscribe to your newsletter, but I couldn’t find it. Do you have it?

    Hope to hear from you soon.

    P.S.
    Maybe I will add link to your website on my website and you will add link to my website on your website? It will improve SEO of our websites, right? What do you think?

    Regards
    Jan Zac

Schreibe einen Kommentar