Reise-Update: Hallo aus Bagan

Wir melden uns zurück aus unserer Mini-Blogpause. Die vergangenen Tage haben wir am Ngwe-Saung-Strand entspannt und einfach mal nichts getan. Und weil es in dem kleinen Strandort sowieso nur abends Strom und damit auch Wlan gab (und das auch nur für einen kurzen Zeitraum in der Hotellobby) habe ich mir eine Schreib-Pause gegönnt. Hinzu kam, dass wir hier in Myanmar bereits beide (gleichzeitig) krank waren (Magenverstimmungen) und seit dem immer mal wieder Magen-Beschwerden haben. Die Pause haben wir also gebraucht.

Der wunderschöne Ngew-Saung-Strand
Der wunderschöne Ngwe-Saung-Strand
Sonnenuntergang am Strand
Sonnenuntergang am Strand

Seit heute morgen um 4 Uhr sind wir nun in Bagan. Um vom Strand hierherzukommen, mussten wir gestern morgen um 8 Uhr in den ersten Bus steigen. Fünf Stunden später waren wir dann wieder in Yangon (es gibt nämlich keine Direktverbindungen nach Bagan mit dem Bus). Dort haben wir fast fünf Stunden lang auf den Nachtbus nach Bagan gewartet. Dummerweise war das kein Schlafbus (wir sind so verwöhnt von Vietnam, wo es auf den meisten Langstrecken Schlafbusse gab), sondern ein normaler Bus, in dem die Klimaanlage auf Hochtouren lief und die ganze Nacht über laute Musik gespielt wurde. Um vier Uhr morgens kamen wir dann in Bagan an. Glücklicherweise hatten wir ein etwas teureres Hotel vorgebucht (haben wir für die Hälfte über Agoda bekommen) und dort hat man uns nicht auf den Check-in warten lassen (der wäre um 14 Uhr gewesen), sondern uns gleich unser schickes Zimmer (mit Hotelbademänteln!) gegeben.

Einen Teil des riesigen Tempel-Gebiets haben wir heute bereits mit unserem E-Bike erkundet und wir haben es uns nicht nehmen lassen, den Sonnenuntergang auf einem der Tempel anzuschauen. Die Strapazen des vergangenen Tages sind fast schon vergessen 🙂 .

Das archäologische Gebiet von Bagan erstreckt sich über 41 km²
Das archäologische Gebiet von Bagan erstreckt sich über 41 km²

Bagan_Tempel_travel2eat (2) Sonnenuntergang_Bagan_travel2eat

Ich denke, ich kann euch nun wieder regelmäßig mit Beiträgen beliefern. Jetzt kuscheln wir uns aber erstmal in unsere Bademäntel und lümmeln auf unserem riesigen Bett, eingewickelt in unserer riesigen Decke 🙂 (draußen ist es nämlich ziemlich kühl).

2 Gedanken zu “Reise-Update: Hallo aus Bagan

Schreibe einen Kommentar